Bei Terminmeldungen oder Nachfragen zur Saalbelegung bitte mit der Vorstandschaft (siehe Impressum") in Verbinung setzen!  

 

 

 

 

 

 








Ausgemusterte Fahrzeuge und Geräte unserer Wehr 

Hier können sie einen Überblick über die technische Entwicklung der Vogtareuther Wehr erhalten. Der technischen Fortschritt war nicht nur bei uns immer wieder eine große Herausforderung finanzieller wie auch ehrenamtlicher Art. Denn die Kosten für ein neues Gerät mußte eine Kommune erst einmal finanzieren können, von der technischen Beherrschung derselben einmal abgesehen. Man darf nicht vergessen, daß die Wehrmänner- und frauen früher wie heute ihre ehrenamtliche Tätigkeit neben ihrem Beruf, der meist nichts mit Feuerlöschtechnik zu tun hat ausüben.

 

 

 

Die Feuerspritze der Feuerwehr Straßkirchen, Baujahr unbekannt. Die Wache wurde nach dem 2. Weltkrieg aufgelöst und das Gerät sowie die Mannschaft der Feuerwehr Vogtareuth zugeteilt. 

 

 

 

Die erste Spritze Vogtareuths, Baujahr 1874 

 

 

 

 

Das Armaturenbrett unseres LF8 Bj. 1967. Fahrgestell Mercedes Benz, Aufbau von Ziegler. Es ist im Jahr 2000 ausgemustert und an einen Sammler verkauft worden.  

 

 

Das LF8 war mit einer TS 8 sowie einer Vorbaupumpe ausgerüstet. 

 

 

Das Armaturenbrett unseres KlaF 65/1 Ford Transit, intern nur "Istanbul" genannt. 

 

 

Der Transit mit dem Rufkürzel 65/1 wurde im Jahr 2001 durch unser MZF, Funkrufname 80/1, ( mittlerweile aufgrund der Umstrukturierung der Fahrzeugbezeichnung wieder 65/1) VW LT ersetzt und an die Feuerwehr-Oldtimerfreunde Wasserburg abgegeben.   

 

 

 

Die Ballancedrehleiter der Firma "Nürnberger Feuerlöschgeräte Justus Christian Braun AG" Bj. 1905 tat lange Dienst bei uns in Vogtareuth und wurde mit dem Kauf unseres LF 8 im Jahr 1967 außer Dienst gestellt. Gottseidank wurde sie nie verkauft oder schlimmer noch verschrottet. So ist sie bei Festen und Ausstellungen immer noch ein technisch, historischer Blickfang erster Güte. Übrigens wurde die FA Braun in den Zwanzigern aufgelöst und fusionierte mit anderen Firmen zur FAUN AG bzw. Magirus AG. Siehe dazu den Beitrag des

Feuerwehrmuseums Nürnberg

.

 

 

 

 

 

122637