Bei Terminmeldungen oder Nachfragen zur Saalbelegung bitte mit der Vorstandschaft (siehe Impressum") in Verbinung setzen!  

 

 








Einsätze 2016

25.12.2016 / 13:40

Wir werden zu einem Unfall mit eingeklemmter Person kurz nach der Abzweigung nach Prutting auf der Staatstraße 2359  alarmiert. Ein PKW ist alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und hat einige Bäume gestreift. Zusammen mit den Kollegen von Zaisering und Prutting befreien wir die Person und regeln den Verkehr. Nachdem die Person vom Rettungsdienst übernommen worden ist, übergeben wir die Einsatzstelle an die FFW Zaisering und rücken ab.

 

Fahrzeuge: LF, TLF, MZF

Personal: 22 Einsatzkräfte

Dauer: 1,5 Std.


Bericht rosenheim24:



23.12.2016 / 06:10

Erneut werden wir zu einer Türöffnung gerufen um einer hilflosen Person zu helfen. Bei unserem Eintreffen ist der Rettungsdienst und die Polizei schon vor Ort. Bei der Tür handelt es sich allerdings um eine Zimmertüre die verschlossen ist. Unter Zuhilfenahme eines polizeilichen Ditrichs gelingt die Öffnung sehr zügig und der Rettungsdienst kann zur Behandlung der Patientin schreiten. Wir packen wieder ein und rücken ab

 

Fahrzeuge: LF,

Personal: 9 Einsatzkräfte

Dauer: 35 min.



17.12.2016 / 20:25

Alarmiert wird ein Brand in der Klosterkirche Rott am Inn. Bei näherer Erkundung durch die Feuerwehr Rott wird Gott sei Dank festgestellt, daß es sich um einen Fehlalarm, vermutlich ausgelöst durch die starken Scheinwerfer rund um die Kirche und den starken Nebel, handelt. Nachdem wir den Kollegen noch frohe Feiertage gewünscht haben sitzen wir auf, fahren heimwärts und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF, TLF,

Personal: 16 Einsatzkräfte

Dauer: 1/2 Std.



06.12.2016 / 16:28

Wir werden zu einer Türöffnung nach Straßkirchen gerufen. Bewohner eines Mehrfamilienhauses ist aufgefallen, daß sich vor einer Wohnung die Post stapelt. Bei genauerer Untersuchung kann aus der Wohnung eine schwache Stimme vernommen werden was zur Alarmierung des Rettungsdienstes und uns führt. Nachdem die Türe geöffnet ist kümmert sich der Rettungsdienst sofort um die Person. Wir helfen  beim Tragen zum RTW und rücken anschließend wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF, MZF

Personal: 8 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std.



29.11.2016 / 17:22

Bei einem Verkehrsunfall bei der Einmündung der RO 35 auf die Staatsstraße 2359 wird eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und muß durch die Feuerwehr befreit werden. Ein PKW hat beim Anbbiegevorgang ein Fahrzeug übersehen und es kommt auf der Fahrerseite des PKW zum Zusammenprall mit einem VW Bulli. Die eingeklemmte Fahrerin ist bei Bewusstsein, muß aber von uns und der Griesstätter Wehr aus ihrem totalbeschädigten Fahrzeug befreit werden. Alle anderen Beteiligten werden nur leicht bzw. gar nicht verletzt ebenso wie ein im Bulli mitfahrender Hund. Gleichzeitig übernehmen wir auch die Verkehrsleitung. Nachdem die Frau befreit ist und mit dem Heli nach München geflogen wird, helfen wir bei der Ausleuchtung der Unfallstelle zur Unfallaufnahme durch die POL. Abschließend säubern wir nach dem Abtransport der Wracks durch die Bergefirmen die Unfalltelle von Trümmern ,Öl und Splittern.

 

Fahrzeuge: LF, TLF, MZF

Personal: 24 Einsatzkräfte

Dauer: 2 Std.


rosenheim24.de



18.10.2016 / 18:06

Wir werden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Staatsstraße zwischen Griesstätt und Halfing auf Höhe Weichselbaum alarmiert. Bereits kurz nach unserem Ausrücken kann bezüglich der Person Entwarnung gegeben werden, sie ist befreit und wird dem Rettungsdienst übergeben. Auch weitere Unterstützung durch unsere Wehr wird nicht mehr benötigt und so rücken wir wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF, TLF, MZF

Personal: 15 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.



05.10.2016 / 10:33

Die Brandmeldeanlage der Schön Klinik löst aus. Beim Reinigen eines Raumes im Küchenbereich mit einem Dampfstrahler war wohl etwas zu viel Dampf dahinter, sodaß ein Melder auslöst. Nach kurzer in Augenscheinnahme stellen wir die Anlage wieder scharf und rücken, nachdem uns von der Schön Klinikleitung eine kleine Brotzeit spendiert wurde, wieder ein. Danke dafür!

 

Fahrzeuge: TLF, MZF

Personal: 7 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.



13.09.2016 / 16:57

Beim unsachgemäßen Transport von Farbe fällt ein Eimer mit Dispersion vermutlich von der Ladefläche eines Fahrzeuges auf den Moosweg, platzt auf und verschmutzt die Straße erheblich. Nachdem sich der Verursacher unerlaubt und ohne sich um die "Sauerei" zu kümmern entfernt, werden wir vom unserem Ehreninspektor über Passanten von der Lage informiert. Mit Hilfe des Schnellangriffschlauches spritzen wir die Fahrbahn sauber und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: TLF,

Personal: 2 Einsatzkräfte

Dauer: 20 min.



05.09.2016 / 07:30

Die Brandmeldeanlage der Schön Klinik löst aus. Bei der Erkundung stellt sich ein durchgebrannter Heizungsthermostat in einem Patientenzimmer des Reha-Komplexes als Übeltäter heraus. Der Kleinbrand wurde sofort vom Personal mittels Feuerlöscher bekämpft und damit ist die Rauchentwicklung so gering, daß normales Lüften genügt. Wir stellen die Anlage wieder scharf und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: TLF, MZF

Personal: 12 Einsatzkräfte

Dauer: 45 min.



31.08.2016 / 14:15

Alarmiert wird zum Brand eines Wohnhauses in Zaisering. Starke Rauchentwicklung und Brandgeruch in der Nähe der Hauptsraße wird auch durch uns bei der Anfahrt festgestellt. Es stellt sich jedoch heraus, daß ein größeres, harmloses Lagerfeuer in einem Garten Auslöser des Rauches ist. Nach kurzer Absprache mit der Einsatzleitung rücken wir wieder ab.

 

Fahrzeuge: LF, TLF, MZF

Personal: 23 Einsatzkräfte

Dauer: 20 min.

 



30.08.2016 / 15:23

Bei einem Neubau in der Siedlung an der Schön Klinik hat ein Bewohner Wasser im Keller festgestellt. Nach einer Hilfsanfrage an unsere Wehr fahren zwei Mann zur Erkundung. Da ein klarer Notfall vorliegt, informieren wir noch 3 Mann und legen den Keller soweit trocken, bis die Bewohner und ihre Helfer mit ihren Hilfmitteln selbst zurecht kommen.

 

Fahrzeuge: MZF

Personal: 5 Einsatzkräfte

Dauer: 2 Std 10 min.



21.08.2016 / 11:16

Alarmiert wird zur Kreuzung RO 20 und St 2359. Ein Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebstoffen ist gemeldet worden. Auf unserer Fahrt dorthin wird allerdings klar, daß die Person die den VU gemeldet hat, ewtas unter Schock stand und uns in die falsche Richtung geschickt hat. So mutet es wie eine Sternfahrt der Rettungskräte an, bis endlich alle an der richtigen Einmündung, Gemeindstraße Viehausen auf die RO 35, eintreffen. Das allerdings gleichzeitig. So regeln wir erst einmal den Verkehr und lassen den Notarzt und die Polizei arbeiten. Nach der Versorgung der beiden Verletzten reinigen wir die Straße von Teilen und binden die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf. Nach dem das auf der Straße stehende Fahrzeug aufgelegt ist, reinigen wir auch die Fläche auf der das Auto stand und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF, TLF, MZF

Personal: 19 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std 10 min.

Bericht rosenheim24.de


25.06.2016 / 18:11

Nach einem Gewitter wird auf der RO 35 ein Baum auf der Straße bei Oberwindering gemeldet. Wir entfernen Selbigen und rücken nach einer kurzen Erkundungsrunde, die ergebnislos bleibt, wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF, MZF

Personal: 13 Einsatzkräfte

Dauer: 35 min.



18.06.2016 / 00:32

Wir werden zu einer Türöffnung in Buch alarmiert aber kurz nach unserem Ausrücken gibt es Entwarnung. Damit wird unser Eingreifen nicht mehr notwendig und so rücken wir wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF,

Personal: 6 Einsatzkräfte

Dauer: 5 min.



05.06.2016 / 21:51

Auf dem Parkplatz an der Schön-Klinik ist ein Kleinstkind in einem Auto eingesperrt, das nicht zu öffnen ist. Bei unserer Ankunft hat der Vater in seiner Not bereits eine Seitenscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen und das völlig aufgelöste Kind herausgeholt. Sofort beruhigt, schläft es auf den Armen der Mutter ein. Wir schenken dem Kind eines unserer Stoffbärchen, dichten das Fenster notdürftig mit Folie ab und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF,

Personal: 5 Einsatzkräfte

Dauer: 20 min.



03.06.2016 / 08:17

Erneut werden wir zu einem Verkehrsunfall auf der Baustellenumleitung der Staatsstraße zwischen Eglack/Sulmaring in Höhe Seppl im Holz alarmiert. Dort ist ein PKW alleinbeteiligt ins Schleudern geraten und hat sich im angrenzenden Grünstreifen überschlagen. Die verletzt Person wird vom Rettungsdienst versorgt und abtransportiert. Wir sichern die Unfallstelle, kümmern uns um den Verkehr und helfen dem Abschleppunternehmen beim Verladen des Fahrzeuges.

 

Fahrzeuge: LF, TLF,

Personal: 6 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std 30 min.



27.05.2016 / 21:08 

Die Brandmeldeanlage der Schön Klinik löst erneut aus. Ein unerfahrener Koch hat versucht Popcorn in der Microwelle zuzubereiten. Der Versuch scheitert und außer viel Rauch der die Anlage aulöst bleibt nicht viel vom Mais übrig. Der Sicherheitschef der Klinik nimmt diesen Vorfall zum Anlass und lässt in nächster Zeit alle verbliebenen Microwellen wegen immer wieder vorkommender Fehlbenutzungen entfernen. Wir stellen die Anlage zurück und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: MZF, TLF     

Personal: 10 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min. 

 


23.05.2016 / 11:20   

Die Brandmeldeanlage der Schön Klinik löst aus, weil ein Kondensator, vermutlich in Folge von Überlastung, Dampf abgelassen hat. Ein verständlicher Vorgang. Wir stellen die Anlage zurück und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: MZF, TLF     

Personal: 10 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min. 

 


21.05.2016 / 16:06   

Wir werden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Gemeindeverbindungsstraße nach Sulmaring alarmiert. An der Kreuzung Sulmaring /Gaffl hat ein Van einen Vorfahrtsberechtigten Pkw übersehen und auf der Beifahrerseite voll erwischt. Der Anprall ist so heftig, daß der Pkw von der Straße abkommt und sich der Van überschlägt und auf dem Dach liegenbleibt. Insgesamt sind 6 Personen in unterschiedlichen Verletzungsgraden zu versorgen und zu betreuen. Auch ein Hund bedarf der Betreuung aber mit Hilfe der FFW Prutting wickeln wir den Einsatz routiniert und effizient ab. Auch die Zusammenarbeit mit Rettungsdienst, Helikopter und Polizei klappt reibungslos.

 

Fahrzeuge: LF, TLF, MZF    

Personal: 23 Einsatzkräfte

Dauer: 2 Std 30 min.


Bericht rosenheim24



14.05.2016 / 7:35   

Der Rettungsdienst alarmiert zu einer Türöffnung die Feuerwehren Zaisering und Vogtareuth. Eine hilflose Person ist in einer Wohnung und an deren Haustüre steckt innen der Schlüssel. Noch auf unserer Anfahrt gelingt der FFW Zaisering zusammen mit der Polizei die Öffnung der Wohnung, sodaß das Ziehfixgerät nicht mehr benötigt wird. So können wir umdrehen und wieder einrücken und der Rettungsdienst die Person versorgen.

 

Fahrzeuge: LF    

Personal: 6 Einsatzkräfte

Dauer: 15 min.



08.05.2016 / 20:59   

Ein Ölfleck des gestrigen Einsatzes in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrhauses führt zu einer Alarmierung durch einen besorgten Bürger. Nach kurzer Überprüfung und Vergewisserung das dem auch so ist, melden wir das Ergebnis an die ILS und rücken demnach auch nicht aus.

 

Fahrzeuge: keines  

Personal: 1 Einsatzkräfte

Dauer: 4 min.   



07.05.2016 / 9:36   

Eine Ölspur die, vermutlich durch ein Auto, durch die Gemeinde gelegt wurde sorgt für eine Alarmierung unserer Wehr. Da nur an einigen Stellen, an denen das Fahrzeug stehen geblieben ist so viel Öl austrat, daß unser Eingreifen erforderlich wird, streuen wir punktuell ab und sichern die Spur mit Ölwarntafeln ab.

 

Fahrzeuge: MZF    

Personal: 4 Einsatzkräfte

Dauer: 40 min.   



29.04.2016 / 21:00   

Wir werden über Telefon von einem Unfall mit zwei beteiligten PKW an der Einmündung vom Ortsteil Gaffl auf die Staatsstraße 2359 informiert. Bei unseren Eintreffen wird klar, daß es sich doch um einen größeren Einsatz handelt. Ein PKW wollte von Gaffl kommend die Staatstraße überqueren und hat dabei ein Fahrzeug das von Rosenheim kam übersehen. Dabei kam es zum heftigen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge die dabei fahruntüchtig wurden. Die beteiligten Fahrer zeigen erst bei nachlassendem Schock Anzeichen gröberer Verletzungen und so wird zur bereits alarmierten Polizei auch der Rettungsdienst dazugeholt. Wir versorgen die Verletzten, binden auslaufenden Betriebsstoff und rücken nach Absprache mit dem Rettungsdienst, der Polizei und dem Straßenlastträger wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF, MZF    

Personal: 13 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 30 min.   



27.04.2016 / 19:43   

Wir werden zur Unterstützung der Polizei an den Inn zu einer Tierrettung gerufen. Noch vor unserer Ankunft aber dann Entwarnung. Das Tier, ein Schäfer-Rottweiler Mix, ist bereits durch die Pol geborgen und wird zum Tierarzt gebracht. Wir drehen ab und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: LF    

Personal: 9 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.   



15.04.2016 / 17:17    

Die Brandmeldeanlage der Schön Klinik löst aus, allerdings ohne erfindlichen Grund. Vermutlich ist der betreffende Melder defekt. Wir stellen die Anlage zurück und rücken wieder ein.

 

Fahrzeuge: MZF,TLF     

Personal: 10 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.    

 

 

13.04.2016 / 16:41         

Beim ersten Weidegang entkommen einem Landwirt vom Unterdort vier Kälber und machen sich ins Dorf auf. Dort werden sie nach kurzer Zeit friedlich in einem Garten stehend gesichtet und fürs erste festgehalten. Der erste Viehanhänger ist gerade angekommen, als zu unserem und der Kälber Leidwesen ein Unwetter genau über der Ortschaft mit Blitz und Donner losbricht. Völlig panisch reissen die vier den Gartenzaun um und flüchten erneut. Nach längerem suchen und nachlaufen, mitlterweile durch die Feuerwehren Zaisering und Griesstätt unterstützt, wobei die Staatstrasse vorübergehend gesperrt wird, können drei Kälber im Ort Vogtareuth eingefangen werden. Das vierte flüchtet sich in die Au, wo es trotz intensiver Suche unauffindbar bleibt. Nach knapp 2 1/2 Stunden brechen wir die großangelegte Suche ab. Die ILS und Polizei werden informiert wie auch die Jäger und Landwirte per Telefon und WhatsApp mit der Bitte die Augen aufzuhalten.    

 

Fahrzeuge: MZF, LF, TLF     

Personal: 15 Einsatzkräfte

Dauer: 2 Std. 30 min.  

 

 

23.03.2016 / 21:08        

Auf der Ro 35 kommt am Ortseingang Oberwindering in Richtung Schonstett ein Wagen von der Fahrbahn ab, rasiert einen Gartenzaun um und bleibt an einem Findling hängen. Dabei stellt sich das Fahrzeug auf und kommt auf dem Dach zum liegen. Wie durch ein Wunder wird der Fahrzeuglenker bei dem Unfall nicht verletzt. Wir binden auslaufende Betriebsstoffe und säubern die Fahrbahn nach der Bergung des Fahrzeuges. Nach der Freigabe durch den Staßenlastträger geben wir den Verkehr wieder frei und rücken ab. 

 

Fahrzeuge: MZF, LF,    

Personal: 11 Einsatzkräfte

Dauer: 1Std. 30 min.

 

 

02.03.2016 / 09:08       

Auf dem Parkplatz bei der Bäckerei Adlmaier ist ein PKW in Brand geraten. Der Fahrer, selbst Mitglied einer Feuerwehr, kann das Fahrzeug schnell mittels zur Verfügung gestellter Feuerlöscher löschen. Wir kontrollieren deshalb nur ob das Feuer vollständig aus ist und rücken danach wieder ein. 

 

Fahrzeuge: TLF,    

Personal: 6 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.

 

 

01.03.2016 / 10:18       

Es wird ein umgestürzter Baum über eine Gemeindestrasse gemeldet. Wir beseitigen die Baumspitze, reinigen die Strasse und rücken wieder ein. 

 

Fahrzeuge: MZF,    

Personal: 2 Einsatzkräfte

Dauer: 20 min.

 

 

21.02.2016 / 14:34      

Wir werden zu einer Türöffnung nach Zaisering alarmiert. Eine Person hatte die ILS verständigt, als während eines Telefonates mit einem Angehörigen dieser ohnmächtig wurde und auch nicht mehr erreichbar war. Nach unserer Ankunft ist jedoch ein Nachbar mit Schlüssel anwesend der die Türe für den Rettungsdienst öffnet und somit die Person versorgt werden kann. Wir rücken wieder ab und in die Wache ein.  

 

Fahrzeuge: LF,    

Personal: 8 Einsatzkräfte

Dauer: 30 min.

 

 

02.02.2016 / 07:48      

An der Einmündung der RO 35 in die Staatsstrasse 2359 kommt es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW bei dem außer Blechschaden gottlob nur leichtverletzte Personen zu beklagen sind. Wir sichern die Unfallstelle ab und reinigen die Fahrbahn nach Absprache mit der Polizei dem Strassenlastträger und dem Bergeunternehmen. Nachdem alle Verletzten versorgt sind und die Unfallstelle sauber ist, rücken wir wieder ein. 

 

Fahrzeuge: LF, MZF    

Personal: 5 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 10 min.      

 

 

15.01.2016 / 13:47     

Bei Schweißarbeiten in einer Werkstatt gerät ein Fahrzeug in Brand. Trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen des Besitzers kann er das Feuer nicht eindämmen. Geistesgegenwärtig schiebt er das Fahrzeug aus der Halle, vor der es komplett ausbrennt. Durch das Feuer wird auch ein Carport beschädigt ehe wir das Auto vollständig abgelöscht haben. Doch der Schaden bleibt aufgrund der schnellen Alarmierung gering. Wir beseitigen nach dem Löschen noch Glutnester in der Dämmung des Carports und rücken, nachdem sichergestellt ist daß ein erneutes Aufflammen unmöglich ist, wieder ein. 

 

Fahrzeuge: LF, TLF, MZF    

Personal: 21 Einsatzkräfte

Dauer: 1 Std. 50 min.    

 

 

 

 

 

93751